+49 (0)211 96 66 81-0 hallo@neu-innovation.de

Das Waltons-Prinzip©

… für die besseren Ideen

Das Waltons-Prinzip© ver­bin­det gemein­schaft­li­che Grundwerte mit­ein­an­der:
Familiäre Strukturen und effi­zi­en­tes Handeln. Man könn­te auch sagen: Gemeinsam schnel­ler ans Ziel kom­men.
Das funk­tio­niert im Mittelstand genau so gut wie in kom­mu­na­len Unternehmen.

Die Qualität unse­res Prinzips erken­nen Sie an sei­nen Bausteinen. Sie sind für Unternehmen mit gemein­schaft­li­chen Grundwerten unver­zicht­bar. Und sie unter­stüt­zen den Leitsatz von Boxlegende Muhammad Ali: „»Geht nicht« ist kein Fakt – es ist nur eine Meinung“.


Einbindung aller Schlüsselpersonen des Unternehmens

Revolutionäre Ideen sind wie jun­ge Pflanzen. Bis aus ihnen ein star­ker Baum wird, brau­chen sie Schutz und Pflege – bis zur Marktreife und dar­über hin­aus. Für die­sen unver­zicht­ba­ren Rückhalt bin­den wir in allen Innovationsphasen Schlüsselpersonen aus Ihrem Unternehmen ein. Dazu gehö­ren auch Kritiker, Meinungsmacher und lang­jäh­ri­ge Mitarbeiter, die das Vertrauen der Belegschaft haben. Sie wer­den zu Botschaftern des Neuen und bil­den die Wurzeln, die den Baum auch bei Gegenwind im Boden hal­ten.

Maßgeschneiderte Prozesse

Sie brau­chen nur Maßnahmen, die bei Ihnen und für Ihre Ziele funk­tio­nie­ren. Darum gehö­ren auch nur die­se in Ihren per­sön­li­chen Innovationsprozess. Das ist effi­zi­ent und sinn­voll. 08/15-Prozesse nach Methode X, Y oder Z sind raus­ge­schmis­se­nes Geld.

Ideenfördernde Werkzeuge und Räume

Für das Finden guter Geschäftsideen oder Prozessinnovationen brau­chen Sie greif­ba­re Werkzeuge, die zum Ziel füh­ren und zu Ihnen pas­sen. Wir haben spe­zi­el­le Ideenfindungs- und Innovations-Tools für mit­tel­stän­disch und kom­mu­nal den­ken­de Unternehmen ent­wi­ckelt. Das Besondere: Sie spre­chen meh­re­re Sinne an, was die Hirnaktivität ver­zehn­facht (= grö­ße­rer Ideenoutput). Multisensorische Werkzeuge las­sen sich anfas­sen, hin­stel­len, hin­hän­gen, rum­rol­len oder betre­ten — und erwei­tern vor­han­de­ne digi­ta­le Lösungen. Dazu lie­fern wir Ihnen die pas­sen­den Maßnahmen und ein modu­la­res System, um die­se Werkzeuge ganz smart in Ihr Tagesgeschäft zu inte­grie­ren.

Blick auf die Technologien von morgen

Vorhandenes zu ver­bes­sern ist wich­tig fürs Tagesgeschäft. Doch da sich die Märkte ver­än­dern, benö­ti­gen Sie zusätz­lich eine Vision für den Wandel. Dafür lohnt sich ein Blick auf Zukunftstechnologien – und eine Idee, wie sich die­se gewinn­brin­gend für Ihr Geschäft ein­set­zen las­sen. Ein zen­tra­ler Baustein unse­res Systems ist der Ausblick in die Zukunft, um die Gedanken aus dem Tagesgeschäft zu lösen. Mehr dazu …

Objektive und effiziente Bewertung von Ideen

Gute Ideen erken­nen Sie dar­an, dass Sie Ihnen zusätz­li­ches Geschäft besche­ren. Um dies aus­rei­chend vor­her­zu­sa­gen, muss jede ernst­zu­neh­men­de Idee nach einem stan­dar­di­sier­ten Bewertungskatalog geprüft weden. Nur dies lässt eine objek­ti­ve Erfolgsprognose zu. Ohne die­se Bewertung ist Innovation viel zu ris­kant.

Einmal gemacht ist besser als dreimal geplant

Unser Credo lau­tet: „Ideenentwicklung muss zu 100% im Unternehmen statt­fin­den.“ Nur Ideen, die in den Köpfen der Mitarbeiter ent­ste­hen, erhal­ten intern den nöti­gen Rückhalt und die Motivation, um sie auch prak­tisch umzu­set­zen (Stichwort: „Brennen fürs Projekt“). Dafür muss die Arbeitsumgebung stim­men.

Wir pla­nen für Sie ein inter­nes Ideennetzwerk aus Arbeitsräumen zum Querdenken, Inspirationsmomenten, Ideenkollektoren und Kommunikationsinseln. Und wir lie­fern Ihnen die pas­sen­den Werkzeuge und das Wissen, um alle (auch die revo­lu­tio­nä­ren) Ideen „auf dem eige­nen Acker anzu­bau­en“. Damit das sanft und nach­hal­tig pas­siert, beglei­ten wir die Prozesse so lan­ge, wie es nötig ist.

NEUes

Das große Handbuch Innovation: 555 Methoden und Instrumente für mehr Kreativität und Innovation im Unternehmen von Benno van AerssenDetails zum Buch