TELEFON +49(0)211 966681-0

Ungewöhnliche Ideen für Drohnen

21. Januar 2017

Selbstfliegende Drohnen gehören in der zivilen Anwendung zu den technologischen Revolutionen. Praktisch, innovativ und kosteneffizient – diese Vorteile nutzen Paketzusteller, Pizzalieferdienste und Pharmaunternehmen teilweise heute schon mit Lieferungen per Drohne. Neben diesen sehr populären Varianten bergen die unbemannten Flugobjekte auch kreative Potentiale für weitere Einsatzzwecke.

Drohne als Kellner – Zukunftsmusik oder bald Realität?

Autonome Drohnen, die Bestellungen aufnehmen? Getränke und Speisen servieren? Mit den Gästen kommunizieren? Dies könnte zukünftig wahr werden. Studenten der Technischen Universität Eindhoven entwickelten Prototypen und testeten diese in einem Café. Die nützlichen Helfer servieren mit Hilfsarmen und können Bestellungen sogar über optische Signale aufnehmen. Nicht nur nützlich, sondern auch schlau. So können die Drohnen selbst lernen und wie Haustiere dressiert werden.

Im folgenden Video äußern sich die Studenten selbst zu ihrer Wunderdrohne:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Drohnen-Künstler

In der Fotografie erlauben Dronen, dass man die Welt aus Perspektiven sehen kann, die bisher nur mit sehr großem Aufwand oder gar nicht zu erreichen waren.

So können wir beispielsweise Danny Macaskill bei einer fantastischen Mountainbike-Tour in Schottland begleiten …

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

… oder eine unglaubliche Segelbootfahrt durch engste Kanäle genießen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ein bekannter amerikanischer Künstler nutzte die Greifarme der Drohnen für seine Spraydosen, die autonom einige Wandgemälde an amerikanischen Hochhäusern verschönerten.
Und auch Indoor lassen sich Drohnen als Maler einsetzen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zusätzlich haben Drohnen sogar musikalisch etwas auf dem Kasten. So können mehrere Drohnen gemeinsam Instrumente spielen und damit ein ganzes Orchester ersetzen. Der Klang ist allerdings noch etwas „mechanisch“:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wenn Drohnen zum Baumeister werden

An der ETH Zürich am Lehrstuhl von Raffaello D’Andrea finden in der „Flying Machine Arena“ eine Vielzahl von Experimenten mit kooperativen Drohnen statt, die selbsttätig Strukturen erschaffen – beispielsweise eine belastbare Hängebrücke. Auch Gebäude lassen sich durch einen Drohnenschwarm bauen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Vielleicht wird ja auch die Sagrada Família irgendwann fertig, wenn Drohnen helfend zur Hand gehen 😉

Die Drohne als Landwirt?

Durch die zunehmende Weltbevölkerung werden wir zwangsläufig effizientere Methoden in der Landwirtschaft brauchen. Die Schlüsselbegriffe hierzu lauten „smart farming“ und „precision farming“. So lassen sich autonome Drohnen beispielsweise nutzen, um den Wasser- und Düngerbedarf von Pflanzen, deren Gesundheitszustand, den Befall mit Schädlingen oder sogar die Reife der Früchte zu prüfen. Erste Demonstrationen zeigen, dass Drohnen „nebenbei“ auch noch zählen, wie viele Orangen am Baum hängen …

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Und dass nicht immer alles nach Plan verläuft und auch kleine, fliegende Roboter mal falsch abbiegen, zeigt dieses Video zum Schluss:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Habt Ihr auch gute Ideen, was man mit Drohnen so alles anstellen kann? Dann postet diese gerne unten als Kommentar … oder macht direkt eine Geschäftsidee draus 🙂

(Übersichts-Foto: Andrew Gustar)

Newsletter abonnieren

Unser kostenfreier Newsletter mit Tipps, Events und Artikeln rund um New Work, Ideenkultur und Innovation erscheint 1x pro Monat. Sie können Ihn jederzeit wieder mit einem Klick abbestellen.