TELEFON +49(0)211 966681-0

Wie ein Büro-Dschungel gegen Kreativblockaden hilft

16. März 2021

Die „Spheres“ sind der vielleicht ungewöhnlichste Arbeitsplatz in ganz Seattle: 40.000 Pflanzen von mehr als 400 Arten, endemisch und exotisch, wachsen hier – unter anderem ein 15 Meter hoher, gut 50 Jahre alter Australischer Feigenbaum, Sumpfpflanzen aus Borneo und Tropenpflanzen aller Art auf einer 4000 Quadratmeter großen Wand.

Wer die drei gigantischen Glaskuppeln im Herzen der US-amerikanischen Großstadt betritt, soll sich in den Dschungel versetzt fühlen – oder zumindest in einen botanischen Garten. Doch das sind die Spheres nicht. Zumindest nicht in erster Linie.

Amazon Spheres in Seattle - Innovation Space und Kreativräume für mehr Ideenkultur und Querdenker
Ein Urwald in Seattle: Direkt neben dem Schreibtisch hat bei Amazon die Natur die Oberhand. Foto: Ashlyn G

Der Indoor-Dschungel wächst auf dem Firmengelände von Amazon und ist nur für Mitarbeiter des Internethändlers zugänglich. Die sollen hier Ruhe und Entspannung finden, aber auch mobile Arbeitsplätze und Konferenzräume (siehe auch unseren Blog-Artikel zu dem Projekt).

Wie Pflanzen auf uns wirken

Vielleicht erinnern Sie sich noch an ihren letzten Ausflug in die Natur. Nicht? Dann gehen Sie doch mal für 15 Minuten alleine in den Wald (bitte ohne Smartphone). Waldbaden nennt man das. Es beruhigt Atmung, Puls und Blutdruck, hilft gegen Burnout und entspannt und beflügelt erwiesenermaßen die Kreativität.

Atmen Sie tief durch die Nase ein. Riechen Sie das frische Grün? Den Duft des Waldbodens? Die Andeutung von Frühling? Spüren Sie, wie nach wenigen Minuten neue Ideen durch Ihren Kopf sprudeln?

Egal, ob sie draußen wachsen oder in Töpfen drinnen, ob sie einheimisch oder exotisch sind: Bäume und Pflanzen steigern das allgemeine Wohlgefühl. Sie sorgen für frische Luft, binden sogar Giftstoffe aus der Umgebung, dämpfen Geräusche und beruhigen. Ganz nebenbei klären sie den Kopf – und machen Platz für neue Denkanstöße.

Kein Wunder, dass Zimmerpflanzen für die meisten von uns zu einem guten Wohngefühl beitragen. Aber was ist eigentlich mit unseren Arbeitsplätzen? Höchste Zeit, auch unseren Büros ein bisschen Grünzeug zu gönnen!

Mehr Grün am Arbeitsplatz: Die besten Ideen fürs Büro

Es muss nicht gleich ein ganzer Dschungel sein, denn der ist – zugegeben – ziemlich pflegeintensiv. Auch eine Topfpflanze kann das Büroklima schon enorm verbessern. Sofern Sie nicht vorhaben, auf dem Schreibtisch einen Orchideengarten zu züchten, braucht es dafür weder besonders grüne Daumen noch viel Zeit.

Wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, die ohne allzu viel Aufwand frischen grünen Wind an Ihre Arbeitsplätze bringen.

  • Zimmerpalmen sind zwar aufgrund ihrer Größe nichts für den Schreibtisch, eignen sich aber bestens als Sichtschutz oder Raumtrenner. Klassiker sind etwa die Goldfruchtpalme und die Kentiapalme. Die Kentiapalme braucht weniger Wasser als die Goldfruchtpalme – im Winter etwa alle ein bis zwei Wochen, im Sommer einmal wöchentlich.
  • Sollten Sie sich selbst in puncto Wasserversorgung nicht trauen, fangen Sie mit etwas unverwüstlichem an. Kakteen und Sukkulenten brauchen kaum Wasser (dafür aber viel Licht).
  • Sehr pflegeleicht ist außerdem die Glücksfeder. Sie ist nur durch konstantes Überwässern kaputt zu kriegen und verzeiht so ziemlich alles. Wenn sie sich richtig wohl fühlt, kann die hübsche Zimmerpflanze bis zu einem Meter groß und ausladend werden und als Sichtschutz dienen.
  • Auch der Ficus Benjamina (meist einfach nur Ficus, hin und wieder auch Birkenfeige genannt), ist genügsam. Ihm macht es auch nichts, wenn die Erde hin und wieder etwas antrocknet.
  • Für den eigenen Schreibtisch eignen sich kleinere, pflegeleichte Pflanzen, etwa Efeutute, Grünlilie oder Einblatt. Besonders schön macht sich dort auch die Pilea, auch bekannt als Glückstaler. Letztere ist allerdings etwas anspruchsvoller. Sie mag helle Plätze und konstant feuchte Erde, aber keine nassen Wurzeln.
  • Falls im Büro nur wenig Platz für Pflanzen ist: Wie wäre es mit einer Wandbegrünung? Für die Bewässerung einer solchen Wand bietet sich ein Bewässerungssystem an – deshalb ist die Pflanzenwand häufiger in Konferenz- oder Gemeinschaftsräumen zu sehen.

Wenn Sie eine schnelle, aber ähnlich schöne Lösung fürs eigene Büro suchen, können Sie sich gemeinsam mit den Kollegen ein Regal anschaffen, in das jeder eine handvoll Lieblingspflanzen stellt. Gegossen wird reihum.

Wenig Aufwand, große Wirkung

Am besten suchen Sie sich ein bis zwei Kollegen, mit denen Sie sich die Pflanzenpflege teilen. Keine Angst vorm schwarzen Daumen. Sie werden sehen: Das Gießen (und gegebenenfalls Düngen) wird innerhalb kürzester Zeit zur Selbstverständlichkeit. Und Sie werden sehen: Genauso schnell sind auch Skeptiker vom Bürodschungel begeistert.

Wenn nicht, erzählen Sie Ihnen einfach mal von den Spheres. Die sind bei den Mitarbeitern von Amazon so beliebt, dass man sich vorab anmelden muss, um dort zu arbeiten. Oder Sie schicken Ihre Kollegen einfach mal wieder in den Wald – vielleicht kommen die dann mit noch kreativeren Ideen zur Gestaltung Ihres gemeinsamen Büros zurück.

Natürlich dürfen Sie auch uns jederzeit gerne ansprechen. Wir entwerfen dann gemeinsam mit Ihnen ein umfassendes Raumkonzept, in dem Photosynthese und Kreativprozesse sich gegenseitig in die Hände spielen. So, wie wir es auch beim TÜV Rheinland gemacht haben, wo die Mitarbeiter im 18. Stock einen begehbaren Wald haben, in dem sich frische Energie tanken lässt.

Newsletter abonnieren

Unser kostenfreier Newsletter mit Tipps, Events und Artikeln rund um New Work, Ideenkultur und Innovation erscheint 1x pro Monat. Sie können Ihn jederzeit wieder mit einem Klick abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Pause Arbeitszeit New Work Ideenkultur Innovation Produktivität Effizienz Personal Arbeitspause Gesundheit_hr Studien Arbeitsrecht moderne Arbeitswelt

Warum Sie Ihre Mitarbeiter fürs Nichtstun bezahlen sollten

15. November 2023

Wer zu oft Pause macht, hat ein Konzentrationsproblem. Wer zu lange Pause macht, ist faul. Wer nie Pause macht, hingegen äußert engagiert. Stimmt das? Natürlich nicht. Doch diese Annahmen sind absurderweise in den Köpfen vieler Arbeitnehmer und Arbeitgeber noch immer fest verankert. Wahr ist... mehr lesen

360 Grad Feedback Personal Gespräch HR Führung Entwicklungsgespräch Entwicklung Personalführung New Work Ideenkultur Teamwork moderne Arbeitswelt

Wie man mit 360-Grad-Feedback die Leistung und das Lernen verbessert

15. April 2024

Feedbackgespräche sind keine leichte Angelegenheit. Sie erfordern viel Vorbereitung, die richtigen Worte, Sensibilität. Kein Wunder, dass sie im Arbeitsalltag nicht so oft stattfinden, wie sie sollten. Doch nur wer Feedback gibt und bekommt, kann seine Talente im Job entfalten. Das... mehr lesen

alte Hasen erfahrene Mitarbeitende Mitarbeiter Wissen Erfahrung Transfer Generationen New Work Ideenkultur Wissensmanagement junge Generation Unternehmen

Alte Hasen sind besser als ihr Ruf

1. September 2023

Boomer haben bei jungen Menschen nicht gerade den besten Ruf. Die Generation gilt vielen als Fortschrittsbremse – wenn nicht gar Feindbild. Sie haben den digitalen Wandel verpasst und interessieren sich nicht (mehr) für die Zukunft. Statt sich fürs Klima auf die Straße zu kleben, sitzen sie... mehr lesen

Ideenkultur Innovationskultur Kultur Fehlerkultur NEU Ideen Kreativität Team Unternehmen Organisation gute Idee Geistesblitz Einfall Aha-Moment Betriebsklima

Die Ideenfabrik: Wo gute Ideen entstehen

3. Juli 2023

Gute Ideen kommen aus dem Nichts, aber sie entstehen dort nicht. Sie kommen zufällig, aber nicht durch Zufall. Oder, kurz gesagt: Ideen kommen nicht vom Fließband. Es sei denn, Sie machen aus Ihrem Unternehmen eine Ideenfabrik. Warum mehr Unternehmen eine Ideenkultur brauchen, um das... mehr lesen